Anfang des Jahres verwandelt sich Zuiver immer in ein wahres Irrenhaus. Im Januar beginnt nämlich die große internationale Möbelsaison und den Startschuss dazu geben die internationalen Möbelmessen. Alle Marken präsentieren dort Einkäufern, Medien, Trendbeobachtern, (Innen-)Architekten und allen anderen, die in der Möbelbranche tätig sind, was ihrer Meinung nach „new, hot and happening“ ist. Tja, und wenn man so wie Zuiver Verkaufsstellen in über 50 Ländern hat, ist man dort natürlich auch vertreten. Also müssen wir innerhalb weniger Wochen in Köln und gleichzeitig auch in Paris „aufpoppen“!

Wir zeigen jedes Jahr in Köln und Paris auf rund 250 m2 die neuesten Zuiver-Produkte. Produkte, auf die wir stolz sind, allesamt Entwürfe, die wir im vergangenen halben Jahr entwickelt haben. Das ist sehr spannend… Man nehme nur einmal unseren neuen Stuhl Nikki. Nikki ist das Ergebnis von rund einem halben Jahr Arbeit: skizzieren, Muster anfertigen, Stoff wählen, die richtige Trendfarbe auswählen, den Sitzkomfort testen, noch ein Muster anfertigen… Wir haben also einiges an „Tender Love and Care“ investiert. Man kann sich sicher vorstellen, dass ich es absolut spannend finde, ihn dann eines Tages der Meinung all dieser internationalen Experten auszusetzen. Ein solcher Stuhl ist irgendwie doch so etwas wie das eigene Baby.

Im Januar haben wir unser neuen Stühle Nikki auf der Pariser Messe Maison & Objet vorgestellt (Foto links)

Mit den Vorbereitungen für diese Messen beginne ich schon früh, sicherlich im Oktober. Ich fertige Skizzen des Stands an, damit mein Team ihn in 3D ausarbeiten kann. Ich teile den Stand logisch ein, lege die Stimmungszimmer fest und zeichne ganze Zimmer, bis ins letzte Detail mit Möbeln gestaltet, ein. Es ist, als dürfe man ein großes Loft einrichten, eine wirklich tolle Aufgabe!

Die Zuiver-Produkte, die mit auf die Reise kommen, sind die neuesten Artikel, die Bestseller und die Eyecatcher. In diesem Jahr ist es eine lange Liste. Im Gegensatz zu vielen anderen Marken, die traditionsgemäß zweimal jährlich neue Produkte auf den Markt bringen, machen wir die das ganze Jahr über. Also sind die Hängeleuchte Gringo und die Stehleuchte Ivy neu, aber auch der Spiegel Bandit, die Uhr Pendule, das Regal Son, der Teppich Punja… Nun ja, Sie sehen schon, ich muss eine Auswahl treffen… Sogar bei dem viertel Quadratkilometer, den wir zur Verfügung haben! Und alles in meinem temporären Laden muss natürlich tipptopp aussehen, nach „meinen“ Maßstäben: fotogen und mit Zuiver-DNA.

"'Was nehmen wir mit zur Messe' Das ist die Frage die sich jedes Jahr aufs neue stellt".

Alle Messevorbereitungen führen zu einem tollen Ergebnis!

Dann ist es so weit. Alle Mann an Deck in Köln, Paris und in der Zuiver-Zentrale in Westzaan. Zwei Gigaliner müssen rechtzeitig abfahren, einer nach Köln und der andere nach Paris. Jeder ist in höchster Alarmbereitschaft: gut essen, früh ins Bett und viel miteinander lachen… Das ist wichtig, wenn man unter Hochspannung steht!

Zusätzlich gilt es auch noch, das Zuiver-Personal rechtzeitig am richtigen Ort zu haben. Erst wird in Köln aufgebaut und wenn das Verkaufsteam Deutschland richtig aufgestellt ist, fährt mein Designteam weiter nach Paris, wo auch ich nach ein paar Tagen in Köln eintreffe.

Sobald die Messe in Paris ihre Tore öffnet und das Frankreich-Team gut eingespielt ist, nehme ich mir kurz Zeit, selbst auch die Messe zu besichtigen. Denn auch ich möchte natürlich wissen, was „new, hot and happening“ ist! Über meine Erkenntnisse erzähle ich das nächste Mal. Also: Stay tuned!

"Denn auch ich möchte natürlich wissen, was „new, hot and happening“ ist!"

Interesse an den kommenden Trends? Lesen Sie den vollständigen Blog.

Delen