In meiner Definition einer gemütlichen Sitzecke kommt immer ein Teppich vor. Eine Sitzecke ohne Teppich ist wie ein Haus ohne Dach: kalt, kühl und nackt. Zum Glück erkennen immer mehr Menschen, dass ihr Wohnzimmer ohne Teppich nicht komplett ist.

Einer der größten Vorteile eines Teppichs lässt sich schwer in Worte fassen, den muss man eigentlich gesehen haben: Mit einem Teppich stecken Sie nämlich Ihre Sitzecke ab. So wird sie zu einem deutlich begrenzten Raum und gemütlich, sogar wenn sie sich mitten im Raum befindet.

Außerdem fungiert Ihr Teppich auch als Bindeglied. Er schafft Einheit und Zusammenhang zwischen allen Möbeln, die darauf stehen. Mit einem Teppich gehören die Sessel auch sofort zum Sofa. Die Beziehung zwischen den Möbeln stimmt, sie sind kohärent und das fühlt sich gut an.

Legen Sie einen großzügigen Teppich unter den Esstisch, zum Beispiel den Magic von Zuiver.

Topaktuell ist ein Teppich unter dem Esstisch. Eine schöne Möglichkeit, auch hier mit einem geräumigen Teppich Ihren Stil zu betonen und Tisch und Stühle zu einem Ganzen zu machen. Sorgen Sie unbedingt dafür, dass die Stühle auf dem Teppich stehen, und zwar auch noch, wenn Sie sie ein Stück zurückschieben. Sonst bleiben die Stuhlbeine am Teppichrand hängen oder Sie sitzen schief. Außerdem wirkt ein zu kleiner Teppich in dieser Situation dann eher mager.

Auch im Schlafzimmer sieht man immer häufiger wieder Teppiche. Ein zimmerbreit liegender Teppich scheint hier jedoch gegenüber hartem Boden den Kürzeren gezogen zu haben. Um trotz des kühlen Bodens ein wenig Stimmung zu schaffen, können Sie einen Teppich unter Ihr Bett legen: halb unter das Fußende und halb in den Raum.

„Wissen Sie, dass wir insgesamt über 50 verschiedene Teppiche in der Kollektion haben?”

Wussten Sie, dass wir bei Zuiver 16 verschiedene Teppiche in der Kollektion haben? Und die dann oft auch noch in mehreren Farben und Maßen? Ich habe sie einmal gezählt, es sind sogar schon 51… Da ist wirklich für jeden was dabei. Sie sind alle auf unserer Website zu finden (schauen Sie doch einmal dort, Sie werden ganz bestimmt fündig!). Hier ein paar meiner Lieblingsstücke.

Die modernen Zuiver Teppiche Magic und Yenga

Modern verblasster Look: Magic und Yenga

Diese feinen, leichten Teppiche haben ein leicht verblasst wirkendes Muster. Sie haben den Charme eines perfekt gealterten Fabrikgebäudes, aber in Form eines wunderbar weichen, frischen Teppichs mit Niederflor.

Tipp: Ein Teppich unter dem Esstisch ist vor allem dann eine gute Idee, wenn Ihr Tisch dieselbe (Holz-)Farbe hat wie Ihr Boden. Mit einem Teppich darunter wird der Kontrast größer und Ihre Essecke bekommt viel mehr Glanz!

Obi für einen warmen Look & Feel

Warmer Look & Feel: Teppich Obi

Wer warme Sandstrände liebt, kann sich für Obi entscheiden, den neusten Teppich von Zuiver. Mit seinem schönen verblassten Look erinnert mich Obi immer an Meerwasser, das über einen warmen Sandstrand in die See zurückfließt. Weicher Niederflor mit wunderschönen Farbschattierungen.

Lernen Sie Grace kennen…

Art Deco: Grace

Grace hat ein grafisches Muster mit Relief. Dieser schöne 3D-Effekt ist ganz sicher ein Blickfang! Der Teppich scheint geradewegs aus einem 30er-Jahre Wohnzimmer zu stammen, so eines mit Servierwagen, samtenen Lounge-Sesseln und einer hinreißenden Stehlampe mit Fransen. Ganz und gar dandymäßig und superschick…

Die Farbskala von Palm

Trendy: Palm

Voll und ganz im aktuellen Trend des urbanen Dschungels liegt natürlich unser Teppich Palm. Wir haben diesen niederflorigen, weichen Teppich in zwei Farben: Eine dunkelgrüne Variante, die perfekt zu Ihrer Pflanzenkollektion passt, und eine dunklere Variante für einen schönen Schwarzweiß-Stil. Runde Spiegel mit Rattan, große Pflanzen in Terracotta-Töpfen, eine Lehmfarbe an der Wand und Ihr Zimmer wird zum Wintergarten.

Teppich Pure und Teppich Punja von Zuiver

Stimmungsvoll: Pure und Punja

Diese wunderschönen Teppiche in Wollmischung sind so kuschelig wie ein toll gestrickter Zopfpullover für den Boden. Kalte Füße adé – bei diesen schönen dicken handgeknüpften Teppichen! Punja hat ein schönes Relief, das ihm genau das kleine Extra mitgibt und Pure gibt es in gleich drei Farben.

Tipp: Und wenn Sie sich total in Ihren Teppich verliebt haben und sich auch einmal etwas ganz Besonderes vorstellen können… befestigen Sie eine Seite an einer Holzlatte und hängen Sie ihn an die Wand. Das sorgt zum einen für eine gute Akustik und zum anderen haben Sie sofort ein todschickes Kunstwerk in XXL an der Wand!

„König Willem… der ist für Sie!”

Echt Holländisch: Milkmaid

Holländischer geht es schon bald nicht mehr: Dieser Teppich Milkmaid ist von den Farben des Delfter Blau inspiriert. Das Muster wiederum ist von einem alten Perser abgeleitet und der Name… braucht keine weitere Erläuterung, glaube ich. (Und ist so holländisch, dass ich diesen Teppich für das Haus von König Willem-Alexander und Königin Maxima vorschlage, wenn ich das jemals einrichten darf…)

Viel Spaß bei der Wahl des richtigen Teppichs für Ihre Einrichtung! Hätten Sie gerne ein paar Tipps? Mailen Sie uns und lassen Sie uns wissen, mit welchem Teppich-Dilemma Sie sich herumschlagen. Wir können es bestimmt für Sie lösen! Posten Sie Ihr Foto auf Instagram und verwenden Sie #zuiver

Delen